demokrativelogotext

Demokrative | DE

Auch 2019 gab es wieder einen Runden Tisch 2019 der Demokrative: Chancen und Risiken der Digitalisierung für Demokratien. Eine Fishbowldiskussion.
DemokrativeRunderTisch2019Digitalisierung als Wort wurde kritisiert, die Gefahr, welche Unwissen und Unbedarftheit im Umgang mit Daten bietet wurde deutlich, und die Unzulänglichkeit der Antworten und Regeln, welche die Politik bislang bietet, wurde diskutiert. Eine grössere Herausforderung war, die Chancen und das emanzipatorische Potential der Digitalisierung in den Blick zu nehmen.

Der [» Verein Demokrative –Initiative für politische Bildung] fördert die politische Bildung mit eigenen Projekten, der Beteiligung am fachlichen und wissenschaftlichen Austausch sowie der Netzwerkarbeit in der Schweiz und international. Unter anderem organisiert die Demokrative jährlich den Runden Tisch der Demokrative zu einem Thema, welches für die Vereinsarbeit und die politische Bildung zentral ist.
Der Demokrative Runde Tisch 2019 fand in den Räumen des [» Begegnungsort L200] statt und wurde von Olina Welge und Patrik Kessler organisiert;
[» Link zum Eintrag und Veranstaltungsbericht] auf der Webseite des Vereins Demokrative.

RM Welge | DE

PHZH

Populismus und die Schweizer Demokratie – Politische Bildung im Unterricht?
Ansätze und Methoden für Unterricht mit Gegenwartsbezug

In diesem Kurs wird die Themenvermittlung mit der Auseinandersetzung mit Prinzipien und Methoden der politischen Bildung verknüpft. Die Teilnehmer*innen erhalten einen Einblick in Forschung zu politischem Populismus und Vorschläge für die sachgerechte Thematisierung im Unterricht.
Mehr Informationen zu diesem Kursangebot und zur Anmeldung auf der Seite der Pädagogischen Hochschule Zürich: https://phzh.ch/de/Weiterbildung/
Kursangebot am Donnerstag 12.03.2020, 08.45-12.15 Uhr, an der PHZH, Anmeldeschluss ist am 12. Februar 2020.

Stimmen von Teilnehmer*innen eines ähnlichen [» Kursangebotes im HS2019] für Lehrpersonen an Maturitätsschulen an der Universität Zürich:

«didaktisch sehr gut gestaltet und die Thematik Populismus sehr differenziert behandelt!»

«Wenn ich die tollen Unterrichtsunterlagen nun im Detail sehe, wäre es ein wertvoller Kursteil gewesen diese Games und Materialien am Kurs direkt am Nachmittag auszuprobieren.»

«Die wissenschaftlichen Grundlagen ermöglichen mir nun fundierte Diskussionen.»

«Theoretischer Hintergrund zu aktueller Thematik, Austausch mit Dozent*in und Kolleg*innen»

«Sehr gute Inputs & lebensnah»

RM Welge | DE

UniBasBA-Studierende der Universität Basel beschäftigten sich in einem Escape-Room interaktiv mit der Thematik Populismus. Hinweise im Raum luden ein zur Auseinandersetzung mit Populismus-Definitionen, Forschenden zur Thematik, zentralen Konzeptdimensionen, populistischen Einstellungen, sowie typischen Kommunikationsmustern.
EscapeRoomStudierende sind in zwei Teams gegeneinander angetreten die Lösung 'How to Escape Populism?' zu errätseln.

Die Sitzung fand am 07.11.2019 unter gemeinsamer Leitung mit der Gastdozentin [» Dr. Saskia Ruth-Lovell] im Rahmen des Wahlseminar 'Demokratie Analysieren, Diskutieren, Kritisieren – interaktive Auseinandersetzung mit Demokratieperspektiven in Theorie und Praxis' [» Kursangebot R. Welge, UniBas, HS2019] statt.

 

RM Welge | DE

VPOD bildungspolitik 213In dem aktuellen Heft vpod bildungspolitik wurde der Beitrag 'Populismus und die Schweizer Demokratie' veröffentlicht.
[» Welge, Rebecca. Populismus und die Schweizer Demokratie].

Das aktuelle Heft vpod bildungspolitik 213 widmet sich dem Schwerpunktthema Politische Bildung und ist unter dem Titel "Politische Bildung. Populismus - Geschichte der Schweiz" erschienen. Das Heft startet mit dem Beitrag 'Minimalstandards für Politische Bildung als gymnasialer Unterricht' von Béatrice Ziegler, alle [» Inhalte des Hefts] sind ab sofort als online Artikel verfügbar und können auch über das [» vpod bildungspolitik Archiv] erreicht werden.

RM Welge | DE

UZH Hochschuldidaktik Gamification startIn Kooperation mit der Universität Zürich Hochschuldidaktik haben wir das Thema Spiel-basiertes Lernen für den Vertiefungsbaustein 'Gamification' aufbereitet.
Der Online-Baustein ist Teil des [» Tutor*innenqualifikations-Programm der Hochschuldidaktik] und richtet sich primär an alle Studierenden (BA/MA/Doktorierende) der UZH; andere Personen können bei Interesse Zugangsmöglichkeiten beim Team Hochschuldidaktik erfragen.

Der Baustein gibt Einblick und Ideen zur Integration spielerischer Methoden im Unterricht, zur Einbettung von Spiel-Adaptionen zur Wissensvermittlung, bis hin zu Veranstaltungsideen in denen Studierende eigene Spielideen entwickeln.

Seite 1 von 4

wortwolke 350x193

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok